Fluchtursachen bekämpfen – Braunkohle stoppen!

Update: Am Donnerstag, 20. September um 18 Uhr wird es ein stilles Gedenken vor dem Rathaus für den Journalisten geben, der am Mittwoch bei dem Versuch, die Vorgänge der Räumung des Hambacher Forsts zu dokumentieren, gestorben ist. Kerzen, schwarze Bänder o.ä. können mitgebracht werden. Um 19 Uhr wird die Demonstration stattfinden, jedoch auch als ein stiller Marsch. Alle Beteiligten werden gebeten, sich daran zu halten.

Eine Antwort auf „Fluchtursachen bekämpfen – Braunkohle stoppen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.